shutterstock_204845326
generaltoxicology

Die Interaktion von Chemikalien mit der DNA kann schwerwiegende Konsequenzen für den Organismus haben

Für eine Vielzahl der Anwendungen sind gentoxische Chemikalien nicht erlaubt. Deshalb ist für die Registrierung/Zulassung einer Chemikalie die Bestimmung des gentoxischen Potentials ein Muss. Um Informationen zur einer Chemikalie zu erhalten sind Tests in Organismen verschiedener Organisationsstufen vorgeschrieben. Dabei sollen unterschiedliche genetische Endpunkte überprüft werden. Basierend auf den Daten aus den verschiedenen Testsystemen wird jede Chemikalie einer Risikoanalyse unterzogen.
In unseren GLP-zertifizierten Laboren führen wir für Sie die komplette in vitro-Testbatterie durch, die bei Bedarf durch weitere in vivo-Tests ergänzt werden kann.
Die in vitro-Teststrategien sehen eine stufenweise Testung beginnend mit bakteriellen Testsystemen zur Genmutagenität vor. Darauf folgen weitere Prüfungen u.a. in Zellinien oder Primärzellkulturen. Diese Testsysteme liefern zuverlässige Aussagen zur Genmutagenität aber auch zu den genetischen Endpunkten Klastogenität und Aneugenität.

Wir arbeiten unermüdlich an der Etablierung und Validierung von neuen in vitro-Testsystemen um im Sinne der 3R-Prinzipien (Refine, Reduce, Replace) geeignete Alternativen zum Tierversuch anbieten zu können. Eine vielversprechende Alternative im Bereich der Untersuchung auf Klastogenität und Aneugenität ist der Hen’s Egg Micronucleus Test (HET-MN).

Zur Identifizierung von nicht-gentoxischen Kanzerogenen bieten wir den Zelltransformationstest mit Bhas-Zellen als ein adäquates Testsystem an.

Die meisten in vitro Testsysteme können auch in einer modifizierten Screening-Variante beauftragt werden. Gerne passen wir das Testdesign Ihren individuellen Bedürfnissen an.

Unsere Testmethoden

In vitro Genmutationstest in Bakterien: Ames-Test OECD 471  / OPPTS / ICH
In vitro Genmutationstest in Säugerzellen: Mouse Lymphoma Thymidin Kinase Assay (MLTK) OECD 490 / OPPTS / ICH
In vitro Genmutationstest in Säugerzellen: HPRT-Test OECD 476 / OPPTS / ICH
Mikrokerntest in vitro (Humane Lymphozyten oder Chin. Hamster V79 Zellen) OECD 487 / OPPTS / ICH
Chromosomenaberrationstest in vitro (Humane Lymphozyten oder Chin. Hamster V79 Zellen) OECD 473 / OPPTS / ICH
Hühnerei-Test – Induktion von Mikrokernen (HET-MN)
Comet-Assay in verschiedenen Zelltypen
Zelltransformationstest in Bhas-Zellen OECD 231 (Entwurf)
Mikrokerntest in Erythrozyten von Nagern OECD 474 / ISO 10993-3
Alkalischer Comet-Assay in Nagern (verschiedene Organe auf Nachfrage) OECD 489
Kombinierter Mikrokerntest in Erythrozyten mit Alkalischem Comet-Assay in Nagern OECD 474 & 489
Außerplanmäßiger DNA-Synthese-Test (UDS) mit Leberzellen aus Ratten in vivo OECD 486
Chromosomenaberrationstest in Spermatogonien von Nagern OECD 483
Chromosomenaberrationstest im Knochenmark von Nagern OECD 475